Die Sponsoren des Schülerfrühstücks haben im Schülercafé in der Mensa im
Schulzentrum selbst erlebt, wie gut das angenommen wird. Foto: rau

Gesundes Frühstück für weitere dreieinhalb Jahre

In der neuen Mensa im Schulzentrum gibt es im Schülercafé ein kostenloses gesundes Frühstück. Das ist dank mehrerer Sponsoren weiter gesichert. Viele Kinder kommen ohne Frühstück in die Schule. „Mit einem Frühstück ist der Schulalltag aber leichter durchzuhalten“, weiß Mareike Bach, Schulsozialarbeiterin an der Werkrealschule. 2009 hat die Schulsozialarbeit deshalb ausprobiert, wie ein gesundes Frühstück ankommt. „Es wurde von Anfang an sehr gut angenommen“, erklärt Bach. Der Fortbestand des kostenlosen Frühstücks ist jetzt dank mehrerer Sponsoren für weitere dreieinhalb Jahre gesichert. Zum Dank wurden die Vertreter der Institutionen zum gemeinsamen Frühstück im Schülercafé eingeladen: Barbara Schulte (Waisenhausstiftung Siloah), ‚Silke Roth (Dethleffs Family Stiftung), Rolf Pawelka (Hildegard-Stiftung Isny) und Oliver Hutter (Kreissparkasse Ravensburg).

„Wir sind froh und dankbar, dass es dank Ihrer Hilfe weitergeht“, erklärte Matthias Hellmann, Kinder-, Jugend- und Familienbeauftragter der Stadt Isny. 10 bis 20 Schüler kommen morgens ins Schülercafé. Unter ihnen sind auch Bus-Schüler, die oft schon früh da sind. Von 7 bis 8.15 Uhr gibt es Frühstück aus Müsli und frischem Obst in Bioqualität, Joghurt, Milch und Tee. „Äpfel und Bananen mögen die Kinder am liebsten“, sagt Rosi Neubert, die das Schülercafé leitet. Das ist auch wegen der Allergiker das unkomplizierteste Obst und es muss hinterher nichts weggeschmissen werden. Aber es ist nicht nur das Essen, es ist auch die Gemeinschaft, die angenehme Atmosphäre, die zählt. Das gemeinsame Zubereiten gehört dazu. Und die pädagogischen Mitarbeiterinnen des Trägervereins Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V. nehmen sich gern Zeit für die Kinder und Jugendlichen.

Comments are closed