Foto: Jeanette Löschberger (Schwäbische Zeitung)

Vorstandsteam gesucht!

Die Belange von Kindern und Jugendlichen sind Ihnen wichtig? Sie möchten sich dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendliche in Isny gut aufwachsen können und Ihnen und den Isnyer Familien weiterhin vielfältige Angebote wie der Jugendarbeit, der Schulsoziarbeit oder die Betreuungsangebote des Schülerhauses zur Verfügung stehen?

Dann brauchen wir Sie und Ihr ehrenamtliches Engagement für unseren Verein!

Als ehrenamtliches Vorstandsmitglied beim Verein Kinder-und Jugendarbeit Isny e.V.  können Sie sich für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und Familien in Isny einsetzen.

2146786_1_mediagalleryDetail_B993524591Z.1_20141024104045_000_GL93BNCQI.2_0Das langjährige Vorstandsteam Margarete Baur (1. Vorsitzende seit 1994) und Ludwig Frick (2. Vorsitzender seit 2007) wird sich bei der Mitgliederversammlung im Oktober 2017 nicht erneut zur Wahl stellen. Beide haben durch ihr Engagement den Verein über viele Jahre aufgebaut und durch ihr Wirken entscheidend geprägt. Beide wurden beim Verein aktiv, als Ihre eigenen Kinder im Jugendalter waren und die Isnyer Schulen besuchten. Beider Kinder sind mittlerweile dem Kindes- und Jugendalter entwachsen. Für ihre Nachfolge wünschen sie sich engagierte isnyer Eltern mit Kindern im Schulalter. 

Bei einem Infoabend am 13. September 2017 um 18.30 Uhr in der Alten Gerbe in Isny, Seidenstraße 3 können Sie sich unverbindlich informieren. Der Geschäftsführer des Vereins und Isnyer Kinder-, Jugend- und Familienbeauftragte Matthias Hellmann wird Ihnen die Aufgaben des Vereins vorstellen und die aktuellen Vorstände und ehrenamtlichen Beiräte werden ihre Fragen über Aufwand, zeitliches Engagement und Gestaltungsmöglichkeiten beantworten.

Wir freuen uns auf Sie!
Vorstand und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V.  

>>> Einladung zum Infoabend  Vorstandsteam Gesucht!

 

>>> Wenn Sie Interesse haben und am Informationsabend teilnehmen wollen bitte wir um eine kurze Rückmeldung: 
Telefonisch unter 07562/913907 oder per Email an info@kinderundjugendarbeit-isny.de 


Auszug aus einem Interview mit der 1. Vorsitzenden Margarege Baur. Erschinen in der "Isny Aktuell" im Dez. 2016: 

Der gemeinnützige Verein und anerkannte Jugendhilfeträger Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V. hat Ende Oktober bei der jährlichen Jahreshauptversammlung und im November im Rahmen einer Gemeinderatssitzung über Schwerpunkte der Arbeit des vergangenen Schuljahres berichtet. Der Geschäftsführer und Kinder-, Jugend- und Familienbeauftragte, Matthias Hellmann und die 1. Vorsitzende des Vereins Margarete Baur erläutern diese Arbeitsschwerpunkte und blicken auch ins Jahr 2017 

(….) Womit wir beim Verein Kinder- und Jugendarbeit Isny sind, dessen Vorsitzende und Mitbegründerin Sie, Frau Baur sind. Sie halten das schon erstaunlich lange durch.

M. Baur: Ja, ich bin seit über 20 Jahren Vorsitzende und es hat mir immer Spaß gemacht, weil das kollegiale Miteinander, sowohl mit der Stadtverwaltung und den Mitarbeitern eine gute Arbeit ermöglicht.

Was ist Ihnen bei dieser Aufgabe wichtig?

M. Baur: Die gute gemeinsame Arbeit natürlich. Ich habe meine Aufgabe immer darin gesehen, moralische Unterstützung zu geben. Entscheidend für die erfolgreiche Arbeit aller ist, dass das Personal harmoniert, dass alle miteinander können. Die Personalentscheidungen wurden gemeinsam getroffen. Ich versuchte mir auch immer, den „Blick von außen“ zu bewahren. Manchmal tun sich da neue, nicht bedachte Blickwinkel auf.

Bei der letzten Jahresversammlung haben Sie angekündigt, dass Sie im Oktober 2017 nicht mehr für den Vorsitz kandidieren wollen. Was ist der Grund dafür?

M. Baur: Ich finde, es ist jetzt der Zeitpunkt erreicht, da ein Generationenwechsel in meiner Position angebracht ist. Man muss das Ohr am Puls der Schulen und der Elternarbeit haben. Ich habe immer weniger Kontakt zum Elternbeirat, aus dem heraus ich ja seinerzeit den Verein mitbegründet habe. Ich bin schlichtweg heute zu weit weg. Ich würde mich freuen, wenn es wieder gelingt jemand aus der Elternschaft für dieses Amt zu finden.

Sie haben Ihren Rückzug ja frühzeitig bekannt gegeben, können also ein ganzes Jahr zur Nachfolgersuche nutzen. Was geben Sie einem potentiellen Kandidaten, einer Kandidatin mit auf den Weg?

M. Baur: Man braucht gesunden Menschenverstand und sollte mit beiden Beinen auf der Erde stehen. Man braucht zudem Geduld und Ausdauer, es lässt sich nicht alles von heute auf morgen erreichen. Aber Scheibchen für Scheibchen sind wir meist zum Erfolg gekommen. Die Strukturen im Verein sind gefestigt, wir stehen super da. Jeder Mitarbeiter weiß wo er steht. Mit Matthias Hellmann haben wir einen Geschäftsführer, mit dem man sehr gut arbeiten kann.

Nun werden sich Eltern von Kindern, die ihre Schullaufbahn und das Erwachsenwerden problemlos meistern, fragen, wozu sollte ich mich da engagieren? Was bringt uns der Verein?

M. Baur: Alle Kinder und Jugendliche profitieren von einem guten Klima an der Schule oder von den vielfältigen Angeboten in der Schule, im Jugendcafé oder im Jugendhaus. Viele Familien profitieren von den Betreuungsangeboten im Schülerhaus.

 

 

Comments are closed